Panne, was nun?

 

Panne auf der Autobahn? So verhalten Sie sich richtig und sicher.

Wenn es nicht mehr auf einen Parkplatz oder zur nächsten Ausfahrt reicht, auf den Pannenstreifen fahren und es ganz rechts abstellen. Warnblinklichter einschalten. Das Anziehen einer Warnwesten bringt durch erhöhte Sichtbarkeit viel Sicherheit, auch wenn es in der Schweiz nicht obligatorisch ist. Alle Insassen sollen das Auto nach Möglichkeit auf der rechten Seite verlassen und sich hinter die Leitplanke begeben.

Das Warndreieck mindestens 100 Meter hinter dem Auto am rechten Rand des Pannenstreifens aufstellen. Die Pannenhilfe über die nächstliegende Notrufsäule (nicht via Handy) benachrichtigen, denn so kann die Position genau bestimmt werden. Keine Reifen auf der Autobahn selber wechseln. Hinter der Leitplanke auf die Pannenhilfe warten.

 

Unfall, was nun?

 

  Halten Sie sofort an, stellen Sie den Warnblinker ein.

  Verschaffen Sie sich einen Überblick:

- Gibt es Verletzte?

- Ist die Unfallstelle unübersichtlich oder schlecht erkennbar?

- Besteht Brand- oder Explosionsgefahr durch auslaufendes Benzin?

- Sind Hybrid- oder Elektroautos beteiligt?

- Das Warndreieck 50 Meter, auf der Landstrasse/Autobahn 100 Meter vor der Unfallstelle am Strassenrand auf-  stellen.

- Bei Verletzten Rettungsdienste und Polizei alarmieren. (Tel. 117 / 144)

- Alle Verunfallten aus der Gefahrenzone bringen.

- Wenn nötig Erste-Hilfe-Massnahmen bei Verletzten.

- Auf der Autobahn Warnweste anziehen und alle Unfallautos schnellstmöglich auf den Pannenstreifen stellen.

 

 

Quelle: ASS  02.03.09 

  

24 Std. Pannentelefon: 044 936 15 15

 © 2020 by Buchmann Gossau AG